87%

1822direkt Broker Testbericht

Die 1822direkt ist eher aus dem Girokonto-Bereich bekannt. Jedoch bietet die 1822direkt ein gutes Basisangebot an, das insbesondere für Sparplankunden sicherlich geeignet ist.

Zur 1822direkt
Zum Anbieter:
  • Eröffnung
  • Gebühren
  • Handelbare Wertpapiere
  • Einlagensicherung
  • Sicherheit
  • Kundenservice

Die 1822direkt ist ein Unternehmen der Frankfurt Sparkasse. Dadurch ist die 1822direkt Mitglied des Sparkassen Haftungsverbund in Bezug auf die Geld-Einlagen.

Als Direktbank im Sparkassen Bereich ist es der 1822direkt gelungen ein solides Produktangebot zu, im Vergleich zu Sparkassen, humanen Preisen anzubieten.

Handelbare Wertpapiere

Sparplan

Aktien

ETFs

Anleihen

Optionsscheine

Zertifikate

Futures

Forex

CFDs

wikifolio 

Aktien Sparplan

ETFs Sparplan

Fonds Sparplan

1822direkt

Produktangebot

Ein umfassendes Angebot im in-und ausländischen Börsenhandel, über Sparpläne bis zum außerbörslichen Handel ist bei dem Broker alles vertreten.

Es werden 40.000 Fonds, rund 13.000 ohne Ausgabeaufschlag, so wie 4.000 Sparpläne angeboten.

Die 1822direkt ist der größte Sparplan Anbieter auf dem Markt. Es werden jedoch keine Aktiensparpläne angeboten.

Depotgebühr

Eine kostenlose Depotführung wird bei aktiver Nutzung angeboten, dabei sollte mindestens 1 Order pro Quartal ausgeführt werden oder ein aktiver Sparplan mit mindestens 50,00 € bespart werden. Anderenfalls werden 3,90 € je Quartal berechnet

Vieltrader Rabatt

Für Vieltrader bietet der Broker einen Rabatt von 10 % auf die Ordergebühr bei mindestens 50 Orders pro Halbjahr. 20 % Rabatt gibt es bei 75 Orders pro Halbjahr.

Handel

Das Handeln ist über die Webseite oder die Broker eigene App möglich.

ETF Handel

ETFs lassen sich börslich, so wie außerbörslich handeln.

Die Gebühr für den Handel betragen dabei 4,95 € + 0,25 %. Mindestens 9,90 € und maximal 59,90 €. Zusätzlich kann noch eine Handelsplatzgebühr von 2,95 €, so wie eine Maklercourtage anfallen.

Aktienhandel

Aktien lassen sich an allen deutschen Parkettbörsen handeln, so wie über die elektronische Börsen Xetra und Tradegate.

Außerbörslich bietet die 1822direkt die Möglichkeit über Lang & Schwarz, Baader Bank und Société Générale zu handeln.

Die Gebühr für den Handel betragen dabei 4,95 € + 0,25 %. Mindestens 9,90 € und maximal 59,90 €. Zusätzlich kann noch eine Handelsplatzgebühr von 2,95 €, so wie eine Maklercourtage anfallen.

Wer an ausländischen Börsen handeln möchte muss bei der 1822direkt tief in die Taschen greifen. Die Gebühr beträgt 49,95 € + 0,25 %. Mindestens 54,95 € zuzüglich eine Handelsplatzgebühr in Höhe von 20,00 €.

Sparpläne

Es werden 740 ETF Sparpläne angeboten, 100 davon vom Anbieter iShares ohne Gebühr. Fond- und Zertifikatsparpläne werden mit über 3.000 Stück angeboten.

Die Gebühr für eine Sparplanausführung kostet pauschal 2,95 €. Ab einer Sparsumme von 200 € lohnt sich dieses Gebührenmodell gegenüber einer %-Gebühr.

Steuern

Als deutscher Broker kümmert sich die Bank um anfallende Steuern für deutsche Kunden und zieht die Kapitalertragssteuer automatisch ab. Der Kunde muss sich nicht darum kümmern.

Sicherheit

Die 1822direkt ist eine Tochter der Frankfurter Sparkasse, daher ist Sie nicht Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds.

Sie ist wie jede andere Sparkasse Mitglied dem Haftungsbund der Sparkassen-Finanzgruppe. Der Haftungsbund ist dem Einlagensicherungsfonds gesetzlich gleichgestellt und garantiert den Kunden eine Sicherung des Guthabens in unbegrenzter Höhe