Verbraucher, die ein eigenes Fahrzeug nicht aus Ihren Ersparnissen bezahlen können, haben verschiedenste Möglichkeiten an Ihr Auto zu kommen.

  1. Leasing
  2. Händlerfinanzierung
  3. Autokredit

Leasing

Bei dieser Variante mietet der Kunde das Auto für einen festgelegten Zeitraum. Üblicherweise wird das Auto nach Ablauf der Laufzeit zurückgegeben, das Auto kann jedoch auch abgekauft werden. Ähnlich wie bei einem Kredit muss der Kunde einen gleichbleibenden monatlich Betrag überweisen.

Händlerfinanzierung

Die Händlerfinanzierung wird vom Verkäufer gerne angeboten, da diese hierfür eine Provision erhalten. Jedoch ist es für den Kunden nicht immer der günstigste Kredit, da die Händler meistens mit nur einer Bank zusammen arbeiten. Als Kunde steht Ihnen kein Mitspracherecht bei der Anbieterwahl des Kredits.

Autokredit

Durch den Vergleichsrechner, können Sie die meisten Angebote vergleichen und so den günstigsten Anbieter auswählen. Zu dem profitieren Sie beim Autokauf, da Sie dem Händler als Barzahler auftreten und so einen Rabatt aushandeln können.

Niedrige Zinsen, dank Zweckbindung

Autokredite sind zweckgebundene Darlehen, die ausschließlich für den Kauf oder Reparatur eines Autos verwendet werden. Kreditnehmer müssen eine Sicherungsübereignung und eine Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) bei der Bank hinterlegen.

Dies dient der Bank als Sicherheit, sollte der Kreditnehmer nicht in der Lage sein die Raten zu tilgen, hat die Bank dadurch das Recht das Auto zu verkaufen und auf diese Weise die ausstehende Schuld zu begleichen.

Durch diese zusätzliche Sicherheit, können Banken günstigere Zinsen anbieten als bei normalen Ratenkrediten

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Die Voraussetzung für einen Autokredit unterscheidet sich von Bank zu Bank. Jedoch lassen sich drei Merkmale auf jede Bank übertragen:

  1. Unbefristete Beschäftigung ohne Probezeit
  2. ausreichendes und regelmäßiges Einkommen
  3. einwandfreie Schufa Akte
Worauf sollte man achten beim Autokredit?

Achten Sie auf den richtigen Verwendungszweck.

Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug sind zweckgebundene Kredite und ermöglichen Ihnen günstigere Zinsen, als Kredite zur freien Verwendung

Welche Unterlagen sollten Sie bereithalten?

Wie bei den meisten Krediten, müssen Sie nachweisen, das Sie die Raten bedienen können.

Daher wird ein Einkommensnachweis verlangt (meisten die letzten 3 Gehaltsabrechnungen).

Zu dem wird die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) verlangt und  eine Sicherungsübereignung mit der Sie der Bank das Eigentumsrecht auf das Fahrzeug überschreiben, solange der Kredit läuft.