Hebelzertifikate (Turbo oder Knock-out-Zertifikate)

Hebelzertifikate, auch Turbo- oder Knock-out Zertifikate genannt sind Investment in einen Basiswert mittels eines Wertpapierkredits. Es ist möglich mit Hebelzertifikaten, durch geringeren Einsatz von Kapital, stärker von Kurschwankungen des Basiswertes zu profitieren.

Was sind Hebelzertifikate?

Ähnlich aufgebaut wie Optionsscheine, mit dem Unterschied, dass es keinen Verlust durch den Faktor Zeit gibt. Zudem ist eine K.o. Schwelle auch Strike genannt eingebaut, beim Erreichen erleiden Sie einen Totalverlust. Manche Emittenten bauen eine Stop-Loss Schwelle ein, um ein Totalverlust zu vermeiden, lassen sich diesen aber mit einem höheren Aufgeld bezahlen.

Investieren mit Zertifikaten und Hebelprodukten: Grundlagen – Funktionsweise – Einsatz. Das 1 x 1 der Zertifikate und Hebelprodukte.ir?t=alex0965 21&l=am2&o=3&a=389821849X

K. o. Schwelle oder Strike

Die K. o. Schwelle oder auch Strike genannt, ist die Grenze, die mit der Bank vereinbart wurde. Wird diese im aktiven Handel erreicht, ist das Zertifikat ausgeknockt und verfällt Wertlos.

Unten im Beispiel veranschaulichen wir es nochmal.

Für wen sind Knock out Zertifikate geeignet?

Knock out Zertifikate nutzen Anleger, um mit geringem Kapitaleinsatz an Kursbewegungen hohe Gewinne zu erwirtschaften.

Der Anleger muss sich stets bewusst sein, das er eine hochspekulative Investition tätigt und ein Totalverlust ein hohes realistisches Risiko darstellt.

Modell zur Bewertung und Darstellung der Moneyness- und Knock-Out-Wahrscheinlichkeiten von Derivaten

Beispiele

Eine Aktie kostet im normalen handel 100,00 €, tätigt man eine direkte Investition, so verdient oder verliert man entsprechend den Kursbewegungen. Der Knock Out oder Strike ist auf 94,00 € festgelegt. Das Bezugsverhältnis ist mit 0,1 angegeben. Das Aufgeld ist mit 10 % angegeben.

Der Preis des Hebelzertifikats lässt sich errechnen mit folgender Formel:

((Basispreis+Aufgeld) – Knock Out) x Bezugsverhältnis = Preis des Hebelzertifikats

((100,00 € + 10,00 €) – 94,00 €) x 0,1 = 1,60 € je Zertifikat

Bei Long, Bull oder auch Call Option ergibt sich dann folgendes:

Der Kurs des Basiswertes steig auf 108,00 €.

((108,00€ +10) – 94,00 €) x 0,1 = 2,40€ je Zertifikat

Fällt der Kurs auf 94,00 € ist ihr Hebelzertifikat ausgeknockt oder aus dem Geld gelaufen. Er verfällt wertlos, das eingesetzte Geld ist weg.

Bei Short, Bear oder Put Option ändert sich die Formel:

(Knock Out – (Basispreis + Abgeld)) x Bezugsverhältnis = Preis des Hebelzertifikats

Der Verfasser übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Information. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitesten Rahmen ausgeschlossen.