top of page

Inline Optionsschein

Während mit klassischen Optionsscheinen auf Marktbewegungen gesetzt wird, sind Inline Optionsscheine für die „langweiligen Marktphasen“ konzipiert. Denn mit Inline Optionsscheinen lassen sich auch in Phasen von Seitwärtsbewegungen Renditen erzielen. Vorausgesetzt der Basiswert verbleibt während der Laufzeit immer innerhalb einer bestimmten Preisspanne bewegt.


Funktionsweise


Jeder Inline Optionsschein besitzt eine obere und eine untere Barriere, die gemeinsam eine Zone bilden. Solange der Kurs des Basiswerts, wie zum Beispiel eine Aktie oder ein Index bis zum Bewertungstag des Scheins, weder die obere Schwelle berührt oder überschreitet noch die untere Schwelle berührt oder unterschreitet, erhalten Anleger eine zuvor ausgemachte maximale Rückzahlung. Sollte jedoch eine der Schwellen zu einem beliebigen Zeitpunkt bis zum Bewertungstag berührt oder durchbrochen werden, verfällt der Optionsschein sofort wertlos. In diesem Fall werden von der Emittenten 0,001 Euro zurückgezahlt.